DIE BELIEBTESTEN NACHRICHTEN

Volkswagen Arteon R Test

16-06-2021  |  Autor:

Der Volkswagen Arteon wurde 2017 als Ersatz für den CC eingeführt. Letztes Jahr erschien der Arteon R, der die Power hat, die zu seinem Aussehen gehört. Autogefühl fragt sich, ob der Arteon R ein praktischer Grand Tourer ist. Im Video wird die fünftürige Limousine getestet.

Es beginnt mit der Gestaltung. Der Arteon R hat ein elegantes, coupéhaftes Erscheinungsbild. Sachen wie blaue Bremssättel, eckige Endrohre und neue Karosserieteile erinnern daran, dass es sich um die sportliche R-Version handelt.

Der Innenraum hat ein sehr ausgereiftes Design mit guten Finish und weichen Materialien. Die Sitzposition ist gut und die Kopffreiheit ist ausreichend. Das sportliche Thema des Exterieurs wird durch ein neues Lenkrad, neue Sitze und blaue Kontrastnähte fortgeführt.

Die Kabine ist gut gedämmt, aber zum Glück kommt die feine Auspuffnote in den sportlichen Fahrmodi gut durch. Ein Harman Kardon Audiosystem, stimmungsvolle Beleuchtung und eine digitale Instrumententafel sind serienmäßig.

Angetrieben wird der Arteon R von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Tubomotor mit 320 PS und 420 Nm Drehmoment. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h dauert 4,9 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Eines der wichtigsten Dinge an einem Grand Tourer ist das Fahrerlebnis. Das ist dem Arteon R gelungen. Auf der Autobahn zeigte das Auto eine starke Beschleunigung und war bei hohen Geschwindigkeiten sehr stabil.

Auf Landstraßen war das Auto im Comfort-Modus sehr komfortabel. Das AWD-System machte das Auto in Kurven sehr wendig. Die Lenkung ist präzise und die Bremsen sind für ihre Aufgabe mehr als ausreichend.

Sehen Sie sich das Video für die vollständige Bewertung an.

Foto / Video: Autogefühl

Volkswagen Arteon R Test

SCHREIBE DEINEN KOMMENTAR